Inhaltsverzeichnis
PersBackup

Personal Backup Version 5.8

© 2001 − 2017, Dr. Jürgen Rathlev

Öffnen und Speichern von Backup-Aufträgen

Laden Öffnen eines gespeicherten Auftrags

Ein gespeicherter Auftrag (.buj-Datei) wird geladen und kann bearbeitet oder ausgeführt werden.

Liste Liste der zuletzt geöffneten Aufträge

Ein Klick auf diese Schaltfläche öffnet das Auftragsmenü, in dem immer eine Liste der zuletzt geöffneten Backup-Aufträge mitgeführt wird. Durch Klick auf einen Eintrag wird der entsprechende Auftrag geladen.
Mit einem Rechtsklick auf die Schaltfläche kann die Liste bearbeitet werden.

Speichern Speichern eines geänderten Auftrags

Neu erstellte oder veränderte Backup-Aufträge werden für die spätere Verwendung und Nachbearbeitung als Datei mit der Erweiterung .buj gespeichert. Das Verzeichnis, in dem diese Dateien abgelegt werden kann beliebig gewählt werden. Beim ersten Start wird automatisch ein solches Auftragsverzeichnis unter "Eigene Dateien\PersBackup" angelegt. In einem Dialog, der über Programmeinstellungen ⇒ Verzeichnisse ... im Hauptmenü aufgerufen wird, kann auch ein beliebiger anderer Ort ausgewählt werden.
Die Dateien mit den Aufträgen sind zwar als ASCII-Text lesbar, sollten aber nicht von Hand mit einem Texteditor, sondern nur über das Programm Personal Backup geändert werden.
Hinweis: Solange ein Auftrag nicht verändert wurde, bleibt diese Schaltfläche ausgegraut.

Speichern eines Auftrags unter neuem Namen

Hiermit wird ein bereits vorhandener und ev. geänderter Auftrag unter einem anderen Namen gespeichert.

Einfügen eines gespeicherten Auftrags (Importieren)

Hiermit werden die Verzeichnisse eines bereits bestehenden Auftrags der Liste des aktuell geöffneten hinzugefügt.

Speichern eines ausgewählten Verzeichnisses als neuen Auftrag (Exportieren)

Das in der Verzeichnis-Liste ausgewählte Verzeichnis wird als eigener Auftrag gespeichert.

Verknüpfung

Verknüpfung Verknüpfung auf dem Desktop anlegen

Durch Klick auf diese Schaltfläche wird ein Dialog zum Anlegen einer Verknüpfung für den aktuell geöffneten Backupauftrag auf dem Desktop geöffnet. In dem Dialog kann der Name dieser Verknüpfung festgelegt und eingestellt werden, wie die Statusanzeige sich verhalten und ob eine nachfolgende Aktion (siehe auch) veranlasst werden soll. Diese Aktion kann normalerweise während des Backups vom Benutzer noch geändert werden. Durch Abwählen der entsprechenden Option kann dies verhindert werden.

Mögliche nachfolgende Aktionen

Verknüpfung auf einen automatischen Auftrag

Nach Öffnen des Dialogs klickt man auf die kleine Schaltfläche oben rechts, um eine Liste der konfigurierten automatischen Aufträge anzuzeigen. Man wählt den Auftrag aus, den man mit der Desktop-Verknüpfung starten möchte. Die Einstellung der nachfolgenden Aktion geschieht, wie oben beschrieben. Es ist in diesem Fall allerdings nicht möglich, die ausgewählte Aktion noch während des Backups zu ändern. Wurde für den ausgewählten automatischen Auftrag ein Wechselplan eingestellt, wird dieser dem aktuellen Datum entsprechend angewendet.
Beispiel: Auf diese Weise kann ein Backup mit Wechselplan und anschließendem Stand-by realisiert werden. Der Benutzer klickt dann einfach auf die so angelegte Desktop-Verknüpfung.

Verwendung der Verknüpfung

Durch Doppelklick auf das so angelegte Desktop-Symbol kann jederzeit ein Backup gestartet werden und optional anschließend der Computer z.B. in den Ruhezustand versetzt werden.
Wenn mit einer Desktop-Verknüpfung mehrere Backup-Aufträge gestartet werden sollen, kann dies über das Aktions-Menü eingerichtet werden.

Ende Programm beenden

Beim Beenden des Programms werden automatisch alle Einstellungen (auch die für das automatische Backup) gesichert.

Standby Programm im Hintergrund ausführen

Ist mindestens eine der Optionen Automatisches Backup bei Abmeldung oder zu einem Zeitpunkt und/oder Symbol im Infobereich anzeigen ausgewählt, läuft das Programm im Hintergrund weiter (siehe Symbol im Windows-Infobereich).



J. Rathlev, D-24222 Schwentinental, Februar 2017